Zwischen dem Fosenochtsgetummel, das in Bischofsheim nun auf den Höhepunkt zusteuert, sind mir ein paar alte Bilder in die Hände gefallen. Bilder aus dem Jahr 1990, also von vor genau 30 Jahren. Was ist in diesem Jahr eigentlich in unserem Verein passiert?

Der Fosenochtsverein war damals zarte sieben Jahre alt. Das Jahr war die Geburtsstunde der Büttenabende in der Rhönhalle. Denn mit steigendem Niveau der Büttenabende in der Rhönlust und dem immer größer werdenden Interesse seitens der Maumer, wurde nun in der Rhönhalle der erste große Büttenabend veranstaltet.

Die närrischen Hoheiten waren Prinz Harald 1. von Maumeranien und Prinzessin Petra 2. von Geisenhausen. Durch die Bütt führte Gusti Geis. Gäste waren an diesem Abend das Gersfelder Regentenpaar Prinz Günter IX. von Synchro und Quattro und Prinzessin Anita. Diese traten mit einem „kleinen“ Hofstaat auf die Bühne und es tanzten die Männer der Gardistenmannschaft und die Damen der Hoftanzgarde der Karnevalsgesellschaft Gersfeld.

Ein Highlight des Abends war sicherlich der Auftritt von Bruno und Benno (Alfons und Röchel), die unter den Klängen von „Also sprach Zarathustra“ aus städtischen Mülltonnen heraussprangen und die Saalgäste mit einer Sektdusche begrüßten. Als „Penner der gehobenen Klasse“ gaben sie dem Publikum ein einstündiges Programm zum Besten.

Eindrücke von der Aufstellung des Fosenochtsbaams 1990

Stürmischer Rosenmontag

Der Rosenmontag 1990 war nass und stürmisch. Die Narrenschar trotzte dem Wetter und zog, allen voran ein „Wahl-Haus“ (die Bürgermeisterwahlen standen an) und das Prinzenpaar, durch die Bischofsheimer Gassen. Mit dabei waren außerdem bunte Fußgruppen, wie Vampire, Venezianer mit eigener Gondel, das Böschemer Böhle, der SC-Promille mit einem großen Indianer-Tipi, der Freizeitclub „Unterer Viehberg e. V.“ mit einem Ufo, u. v. m.

Maibaum unter Vereinsregie

In diesem Jahr wurde außerdem erstmals unter Vereinsregie der Maumer ein Maibaum auf dem Marktplatz von Bischofsheim aufgestellt.


Christoph Finger